Kein Tag ohne Massen in Armut, dekadenter Ungleichverteilung und tausender Hungertoter. Kein Tag ohne Kriege, Krisen und Konflikte. Kein Tag ohne Mauern, Grenzen und Vertreibung. Kein Tag ohne Zerstörung, Folter und Mord, an Mensch, Tier und Natur. Und kein Ende in Sicht!

Freiblogger dreht ab und nimmt Kurs auf die Zukunft. Auf ein sozial-libertäres und säkulares Gesellschaftsmodell in dem individuelle Freiheit und soziale Verantwortung für die Gemeinschaft zusammengefügt werden und viele Gemeinschaften einer vernetzten Föderation in herrschaftsloser Ordnung und mit universeller Sprache friedlich miteinander existieren. Im Mittelpunkt stehen Freiheit, Gleichberechtigung, Geschwisterlichkeit, eine natürliche Wirtschaftsordnung und die Achtung aller Lebewesen. Es ermöglicht jedem eine optimale Entfaltung der Persönlichkeit, steht für Glaubens- sowie Meinungsfreiheit und fußt auf einer wehrhaften, transparenten, konstitutionellen und direkten Demokratie, kultureller Vielfalt und der Vernunft als Urteilsinstanz. Maßstab allen Handelns ist das menschliche Wohl und die Wahrung von Frieden. Für die verpflichtende Einhaltung der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948. In diese Richtung wird beständig geschrieben, auch gegen den Strom.

Über Bord geworfen wird die Herrschaft von Menschen über Menschen, die Unterdrückung von Freiheit durch Hierarchie, die Konzentration von Macht und Kapital, Zinsgeld sowie jede Form von Feudalismus, Monarchismus, Klerikalismus, Nationalismus, Rassismus, Militarismus und Imperialismus. Götzendienst und Personenkult werden genauso verbannt wie Armut, Ausbeutung, Sklaverei, Klassen und Kasten, Schlachtfelder und Schlachthöfe sowie die Zerstörung der Natur.

„Wir sind überzeugt, dass Freiheit ohne Sozialismus Privilegienwirtschaft und Ungerechtigkeit, und Sozialismus ohne Freiheit Sklaverei und Brutalität bedeutet.“ (Michail Bakunin)